Eltern erreichen

Stand:

 „Wie kann ich die Eltern besser erreichen?“ Diese zentrale Frage beschäftigt viele pädagogische Fachkräfte. Wir zeigen Ihnen Wege auf.

Feedback Menschen Silhouetten
On

Individuelle Lebensstile

Weil Kulturen, Religionszugehörigkeit oder Lebensstile der Eltern verschiedenartig und individuell sind, entstehen ebenso individuelle Wünsche hinsichtlich der Erziehungsarbeit in der Kita. Die Kita selbst gibt durch ihr pädagogisches Konzept einen Rahmen vor. Dies alles unter einen Hut zu bringen, kann für alle eine große Herausforderung sein. Im besten Fall entwickelt sich zwischen Kita und Eltern eine gute Kooperation, die vor allem von Verständnis geprägt ist. Wichtig für diese Partnerschaft ist, dass Eltern und Kita gleichberechtigt zusammenarbeiten. Beide verfolgen möglichst gleiche Ziele und wissen dabei um die Bedeutung, die der jeweils andere Partner im Leben des Kindes spielt.

Kita und Elternhaus lernen sich kennen

Wenn Sie sich in Ihrer Kita für eine gesundheitsfördernde Verpflegung einsetzen und Aktionen zur Ernährungsbildung durchführen, wirken diese besonders nachhaltig, wenn die Eltern das Gelernte zuhause aufgreifen  Sie als Kita sollten umgekehrt möglichst die Lebenswelten der Kinder zuhause berücksichtigen. Eine gelungene Elternzusammenarbeit ist daher durch einen vertrauensvollen und regelmäßigen Informationsaustausch gekennzeichnet. Eltern sollten die pädagogischen Ziele der Kita sowie die täglichen Regeln und Rituale gut kennen. Für die pädagogischen Fachkräfte ist es wiederum wichtig zu wissen, in welcher Familienstruktur das Kind aufwächst und welche Gewohnheiten das Familienleben prägen.

Konkrete Möglichkeiten zur Elternzusammenarbeit finden Sie hier.

Angebote abstimmen

Berücksichtigen Sie in der Zusammenarbeit mit Eltern ein möglichst breites Spektrum unterschiedlicher Angebotsformen, denn nicht alle Eltern haben den gleichen Zugang zu Aktionen oder Veranstaltungen. Nicht jeder möchte etwa auf einem Elternabend mitdiskutieren. Vielleicht gibt es Eltern, die ein persönliches Gespräch unter vier Augen bevorzugen. 

Wertschätzung auf beiden Seiten

Begegnen Sie den Eltern immer wertschätzend. Versuchen Sie, sich eine professionelle Meinung über die Erziehungsarbeit der Eltern zu bilden und lassen Sie subjektive Empfindungen möglichst außen vor. Bedenken Sie, dass alle Eltern immer nur das Beste für ihr Kind wollen und in diesem Sinne handeln. Sie empfinden ihre Erziehungsmaßnahmen in der Regel als richtig und wirksam. 

Infopost Familientisch

Wenn Sie die Eltern regelmäßig zum Thema „Essen und Trinken“ informieren möchten, abonnieren Sie kostenlos unsere „Infopost Familientisch: Einfach gut & Lecker“. Die Infopost bietet 

  • einen Elternbrief, 
  • Wissenswertes zu einem aktuellen Ernährungsthema, 
  • Rezepte und Aktionsvorschläge zur Umsetzung in Ihrer Kita. 

Senden Sie eine E-Mail mit dem Stichwort "Infopost Familientisch" an: kitaverpflegung@verbraucherzentrale.nrw