Wie Sie mit Mitmach-Aktionen das Miteinander fördern

Stand:

Das gemeinsame Tun fördert das Kennenlernen, das Miteinander und den Austausch in Ihrer Kita.

Off

logo essen verbindetMöglich sind Aktionen in verschiedenen Konstellationen: Eltern und Mitarbeitende der Kita, Eltern-Kind-Aktionen mit und ohne Mitarbeitende der Kita oder Kooperationen mit externen Angeboten, z. B. der Volkshochschule, der Familienbildung, der Krankenkassen oder einer Ernährungsexpertin.

Laden Sie Eltern ein zum gemeinsamen Kochen, Backen und Essen. Bei diesen Aktionen können Eltern ihre Fähigkeiten einbringen und erweitern. Das gemeinsame Tun fördert den Austausch z. B. über Lieblingsrezepte, Esskultur, Rituale und Zubereitungsarten. So können die Teilnehmenden neue Kontakte knüpfen, leichter ins Gespräch miteinander kommen und nebenbei Fragen rund um die Ernährung stellen. Sie können die Rezepte den Teilnehmenden mitgeben zum Nachkochen und -backen für Zuhause. Freuen Sie sich, wenn Eltern Ihnen später erzählen, wie ihre Familien-mitglieder auf das neue Rezept reagiert haben.

Mit einer Kurzbeschreibung der Aktion, einem Rezept und Foto an der Eltern-Infowand können Sie das Interesse weiterer Eltern wecken. Bei Eltern-Kind-Aktionen können die Rezepte und Fotos auch im Portfolio des Kindes ergänzt werden. So kann es sich immer wieder an das gemeinsam Erlebte erinnern und das Rezept nach der Kitazeit nochmal ausprobieren.

Praxis-Tipp:

Da solche Aktionen zeitliche und finanzielle Ressourcen benötigen, überlegen Sie im Kita-Team: Wer könnte Sie als Kooperationspartner oder Ehrenamtliche bei diesen Aktionen unterstützen, z. B. mit Zeit-, Lebensmittel- oder Geldspenden?

Mitmach-Ausstellungen zur Welt der Lebensmittel 

Ausstellungen im Eingangsbereich der Kita können ergänzende Bildungsangebote im Bereich Ernährung sein, z. B. zum Thema Zucker. Sammeln Sie hierfür leere (Kinder-)Lebensmittel-verpackungen und demonstrieren Sie mit Zuckerwürfeln oder flüssigem Speiseöl den Zucker- oder Fettgehalt. Interaktiv wird die Ausstellung, wenn sie durch eine Fachkraft begleitet wird, die Fragen beantworten und Informationen geben kann. Vielleicht haben auch einige Kita-Kinder Lust, in die Rolle des Forschers zu schlüpfen? Dann können sie den anderen Kindern und den Eltern interessante Erkenntnisse erzählen, Experimente zeigen etc.

Weitere Anregungen und Arbeitshilfen für Aktionstische zu ausgewählten Lebensmitteln oder zum Thema „faires Frühstück“ finden Sie hier. Sie können die Aktionen sowohl mit Kitagruppen als auch mit den Kindern und Eltern durchführen. 

Eine weitere Idee ist, die Eltern zu einem Eltern-Kind-Nachmittag in die Kita einzuladen. Zusammen können sie auf Entdeckungstour durch die Einrichtung gehen. Das Kind kann seine beliebten Bereiche und das Portfolio zeigen. Eltern und Kinder können zusammen spielen, etwas gestalten, bauen oder ein Experiment im Forscherraum durchführen. Ergänzend können Sie durch Eltern-Kind-Angebote gemeinsame Aktivitäten fördern. Gestalten Sie vorab einen Eltern-Kind-Café-Bereich und bieten Sie an, dass sich Eltern und Kinder dort jederzeit stärken können. Nutzen Sie diesen Nachmittag für neue Beiträge in den Portfolios und mit Einverständnis der Eltern auch für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, z. B. mit Fotos und Berichten auf Ihrer Internetseite.