Leitungsgebundene Trinkwassersysteme – welche gibt es?

Stand:

Trinkwasser kann problemlos und preiswert zur Verfügung gestellt werden: Ein Wasserhahn mit Becken, an geeigneter Stelle und attraktiv gestaltet, ist die einfachste Variante.

Trinkbrunnen
Off

Eine weitere hygienische und sichere Lösung kann das Aufstellen von einem oder mehreren Trinkwasserspendern in der Schule sein. Hier gibt es unterschiedliche Modelle und zahlreiche Anbieter. Welches System zu welcher Schule passt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Trinkwassersysteme im Überblick

Wasserhahn / Trinkbrunnen
  • reiner Entnahmeort für Trinkwasser
  • keine Veränderung des bereit gestellten Wassers
  • einfachste Form, Leitungswasser in der Schule anzubieten
  • Trinkwasserverordnung greift (wie auch für jeden anderen vorhandenen Wasserhahn in der Schule)
Wasserspender

Anschluss an Trinkwasserleitung

Trinkwasser wird verändert, z. B. mit Kohlensäure versetzt und ist damit lebensmittelrechtlich ein Tafelwasser

Neben der Trinkwasserverordnung sind weitere lebensmittelrechtliche Vorschriften zu beachten:

  • VO (EU) 178/2002 o Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB)
  • VO (EU) 852/2004 o Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV)
  • Regelwerk (W516, DIN 6650, „Gute Hygiene“, Leitfäden von Verbänden etc.)

 

Einen Überblick über Gesetze und Verordnungen, die im Zusammenhang mit Wasserspendern relevant sind, finden Sie hier.

Einen detaillierten Überblick über die Trinkwassersysteme gibt es hier.