Menü

Projekt Gut Essen und Trinken in Kindertageseinrichtungen

Stand:

„Gut Essen und Trinken in Kindertageseinrichtungen durch Qualitätsentwicklung“, so heißt ein Projekt der Verbraucherzentrale NRW.
Es richtet sich zum einen an Kitas und deren Träger, aber auch an Fachberatungen und Kitaleitungen mit besonderen Fortbildungsangeboten.

Kinder mit Apfel
Off

„Gut Essen und Trinken in Kindertageseinrichtungen durch Qualitätsentwicklung“, so heißt ein Projekt der Verbraucherzentrale NRW, mit der Anbindung an die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW. Die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten drei Module setzen mit der Unterstützung zur Entwicklung von Ernährungsleitlinien und Ernährungskonzepten bei den Strukturen an. Außerdem gibt es im Rahmen des Projektes Angebote für die Fachberatungen und eine Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte zur Kommunikation mit den Eltern. Projektlaufzeit ist 01.01.2019 bis 31.12.2020.

Kurzbeschreibung zu den Inhalten:

Modul 1: Qualitätsentwicklung durch Ernährungsleitlinien und Ernährungskonzepte

Kind in Kita

Qualitätsentwicklung durch Ernährungsleitlinien und Ernährungskonzepte: Das Angebot von gesundheitsförderlichen Mahlzeiten ist Bestandteil der Qualität in Kindertageseinrichtungen. Zu den wichtigen Rahmenbedingungen einer Qualitätsentwicklung im Bereich der Verpflegung gehören konkrete Ernährungsleitlinien bei Trägern und formulierte Ernährungskonzepte in der einzelnen Kita.

Mit dem Projekt begleiten wir sowohl Träger, als auch Kindertageseinrichtungen modellhaft in diesem Entwicklungsprozess und haben als Ziel, mit aktuell fünf Modell-Trägern und sechs Modell-Kitas eigene Leitlinien und Konzepte zu gestalten. Die im Projekt erstellten Beispielkonzepte und Arbeitshilfen werden interessierten Trägern und Kitas im Netz zur Verfügung gestellt.

Evaluiert werden unsere Aktivitäten mit einer prozessbegleitenden Evaluation, die weniger quantitativ als vielmehr qualitativ ausgerichtet ist. Dabei sollen Erfolgsfaktoren und auch relevante Stolpersteine für den Prozess beschrieben werden.

Aktuell sind wir im Prozess zu ersten Konzeptentwürfen und versuchen trotz der Corona-Krise mit den Kitas und Trägern in Kontakt zu bleiben und die Gestaltung der Konzepte voranzutreiben. Spannend für uns ist die individuelle Ausgangssituation der Träger und Kitas. Wer mehr zum Projekt erfahren möchte wendet sich an : gabriele.janthur@verbraucherzentrale.nrw

Modul 2: Qualitätsentwicklung durch Qualifizierung der Fachberatungen

Willkommen zum Fachtag

Fachberatungen sind als Bindeglied zwischen Trägern und Kitas maßgeblich an Qualitätsentwicklungsprozessen in Kindertageseinrichtungen beteiligt. Daher möchte die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW Fachberatungen aller Träger für ein gutes Qualitätsmanagement im Bereich Ernährung sensibilisieren und qualifizieren. Dazu bieten wir Fachtage mit Themen aus der Verpflegung und Ernährungsbildung an.

Folgende Fragen sind z.B. Inhalt beim Fachtag:

  • Welche Strukturen braucht es für ein gutes Essensangebot?
  • Wie vernetzt man sich als Fachberatung mit anderen Akteuren im Bereich Ernährung?
  • Welche Unterstützung können Fachberater/-innen der Kita in puncto Verpflegung bieten und wie kann eine Beratungsstrategie für die Einrichtungen aussehen?
     

Leider mussten wir aus gegebenem Anlass den Termin des Fachtages für den 12.03.2020 in Dortmund absagen. Für den nächsten Fachtag am 13.5.2020 in Düsseldorf ist eine Anmeldung möglich. Wir entscheiden Ende April ob der Termin stattfinden kann. Weitere Termine sind der 09.09.2020 in Münster und der 20.11.2020 in Köln. Die Anmeldemöglichkeiten finden Sie im Terminkalender.

Modul 3: Qualitätsentwicklung durch Unterstützung der Kita in der Elternkommunikation

Zukunftswerkstatt

Ein guter Dialog von Eltern und Fachkräften in der Kita trägt zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei. Das Essen in der Kita ist dabei ein zentrales Thema. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW möchte die Kitaleitungen unterstützen und lädt zu einer Zukunftswerkstatt zum Thema Elternarbeit ein. Nach einem Input zur Wissenserweiterung für zukünftige Elterngespräche geht es um die kritische Reflexion der Elternarbeit rund um die Ernährung, z.B. um die Erreichbarkeit von Eltern und die Gestaltung der Erziehungspartnerschaft.

Daraus ergibt sich die Frage zur Zukunft der Elternarbeit: Wovon träumen Sie als Kitaleitung?

Hierzu gibt es die Möglichkeit kreativ zu werden und dann zu schauen, wie aus Träumen Wirklichkeit werden kann - Schritt für Schritt. Methodisch wird ein Mix aus Einzel- und Gruppenarbeit angeboten.

Die Veranstaltungen sind kostenlos. Termine finden Sie in unserem Terminkalender.